dwirkzeitewirkzeitswirkzeitiwirkzeitgwirkzeitn
15112o17
 
 
 
 
wirkzeitcorporate design
wirkzeitwebsiteentwicklung
wirkzeitlogodesign
wirkzeitprintmedien
wirkzeitunix & windows support
wirkzeitbusiness & home schulungen
 
 
// d e s i g n
 
 

"Ruhe im Netz"

myselfSchaue ich zurück, so bin ich nun schon seit rd. 25 Jahren Online. Aus dem damals eher pragmatischen und durchaus unkommerziellen Informationsnetz ist das Internet mit all seinen kommerziellen Bequemlichkeiten aber auch seinen Auswüchsen geworden.
Chromglänzende Optik, Web2.0, interaktive Spielereien und fantasievolle Filmchen, dass ist das, was sich uns als "State of the Art" des Webdesigns präsentiert.

In letzter Zeit scheint aber der Wunsch nach reduziert aufgeräumten Onlineauftritten immer stärker zu werden. Nach Sites, die das Nervenkostüm eilig Informationssuchender schonen, mit schneller und unkomplizierter Navigation beeindrucken aber gleichzeitig aktuellen ästhetischen Ansprüchen genügen.

Haltestellen V. o1

Wo Bild und Inhalt deckungsgleich und logisch sind, kann an überflüssiger und ablenkender Dekoration durchaus gespart werden. Hintergrundgrafiken werden häufig nur noch eingesetzt, wenn Sie zur Information oder der psychologischen Verbindung mit dem Inhalt dienen. Das "visuelle" schafft Ruhe, für genügend Abwechslung sorgen die stets wechselnden Inhalte und Aktualisierungen.

Haltestellen V. o2

Reduktion vermittelt aber nicht nur einen hohen Informationsgehalt, sondern auch eine gute Portion Selbstbewusstsein. Wer sich auf das wesentliche beschränkt, muss etwas zu sagen haben - und steht somit auch souverän dazu.
Ein Weg fern der hektischen Marken- und Produktwelt kann es sein, einen ruhigen optischen Fokus zu finden, der sich dem eigentlichen Produkt, dem Ursprung, dem Inhalt und der Idee widmet. Zum Beispiel durch besonders hochwertige Fotos oder eine künstlerische Inszenierung - in das eigentliche Zentrum gestellt, müssen nicht noch zusätzlich atmosphärische Bildwelten konstruiert werden, die die Marken- und Produktwerte ausschweifend kommunizieren!

Haltestellen V. o3

Auch im Netz muss nicht alles bewegt sein oder immer der allerneusten HTML5 oder CSS3 Technik entsprechen. Um in der digitalen Kommunikation eine eigene Exklusivität zu vermitteln, kann, ganz traditionell, viel Weißraum schon völlig ausreichen, bzw. sinnvoll sein! Websites, deren Design sich eng um den Inhalt ranken, werden erfahrungsgemäß am besten besucht!

Rat für Formgebung

Ruhe kann ungemein dramatisch sein!

African Moments(DIN A0 Plakat für die Ausstellung African Moments)
Weniger ist natürlich erst einmal weniger, jedoch sehr oft ein mehr an Aura und Authentizität. Seit sich Animation und Bewegtbild nahtlos in Websites integrieren und sich nahezu ruckelfrei abspielen läßt, ist die Verführung groß, opulente, alle Sinne involvierte Präsentationen zu schaffen.
Und da anders als im Printdesign, nicht an Materialkosten gespart werden muss, wird der virtuelle Raum auch maximal ausgenutzt. Ein fataler Trugschluß, wie uns das Fernsehen in den letzten Jahren immer "lebhafter" zeigt!


Es gibt zwar immer mehr Kommunikationstechniken und Kanäle wie Twitter oder Facebook, aber nur ganz wenige Fragen: "Wer braucht Sie eigentlich wirklich?"

6fingers(6fingers DIN A0 Plakat für die AMC Artifical Musik-Company Düsseldorf)
Die technischen Möglichkeiten des digitalen Designs schaffen aber auch neue Formen ruhiger Gestaltung die durch gezielten, pointierten Einsatz von Dynamik und Sound, emotional und sehr poetisch wirken können.
In den letzten Jahren rückt das Corporate- und Webdesign immer näher zusammen, die Grenzen verwischen. Über 50% der Kunden lassen sich mittlerweile zu Ihrem Webauftritt auch direkt das eigene Firmenlogo oder das komplette eigene Corporate Design entwerfen oder relaunchen.

Bei wirkzeit erhalten Sie beide Komponenten aus einer Hand. Einige der Corporate Design Projekte können Sie unter der Rubrik Referenzen einsehen. Technik und Design sind bei uns untrennbar miteinander verbunden!

 

 
© 2o17 w i r k z e i t __design & technologie